Sortierung:
Schule findet statt - Fernunterricht auf allen Schulstufen
Do, 26. März 2020
Der Präsenzunterricht der Schule Kemmental ist auf allen Schulstufen seit Montag, 16. März 2020 eingestellt und wird nun als Fernunterricht im «Home Schooling» geführt, geplant ist dies bis Sonntag, 19.04.2020.
Für die Lehrpersonen war und ist es eine grosse Herausforderung den Schülerinnen und Schüler in so kurzer Zeit passende Aufträge und längerfristige Arbeiten bereit zu stellen, welche auch zu Hause ohne die enge, persönliche Betreuung der Lehrperson im Klassenzimmer lösbar sind.
Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit gestaffelt ihre Schulbücher, -hefte und Laptops im Schulhaus abzuholen. Die Kindergartenkinder haben ein mit Bastel- und Malmaterial gefülltes Couvert erhalten und bei der Primar- und Sekundarstufe werden die digitalen Möglichkeiten eingesetzt. Dank unserer webbasierten Schulsoftware Escola ist dies einfach zu bewerkstelligen.
Der Kontakt zwischen den Lehrpersonen und den Schülerinnen und Schülern erfolgt während den Unterrichtszeiten via Telefon, Videokonferenz und Mail. Auch die Eltern haben die Möglichkeit sich bei Fragen direkt an die Lehrpersonen zu wenden.
In der Sekundarschule findet ein verbindlicher Fernunterricht von 08.00 – 12.00 Uhr statt, dabei setzen unsere Schülerinnen und Schüler ihren schuleigenen Laptop ein. Die restliche Arbeitszeit kann von den Schülern individuell eingesetzt werden. Jede Lehrperson ist für sechs bis acht Schüler zuständig und in engem Kontakt.
Zudem wurde für die Kindergartenkinder und Primarschüler innerhalb eines Tages ein Betreuungsangebot auf die Beine gestellt. Dieses Angebot steht den Eltern, welche weiterhin ihrer Arbeit nachgehen müssen und für ihre Kinder keine andere Betreuungsmöglichkeit gefunden haben, im Notfall zur Verfügung. Da die Familien im Kemmental gut organisiert sind, betreuen die dafür eingesetzten Lehrpersonen und Unterrichtsassistenzen zurzeit nur vier Kinder.
Alle MitarbeiterInnen der Schule Kemmental leisten in diesen speziellen Zeiten sehr viel und sind mit grossem Einsatz darum bemüht den Fernunterricht für alle Beteiligten so angenehm wie möglich zu gestalten. Dies zu planen und umzusetzen wird auch längerfristig eine Herausforderung sein.
Die Schulleiter, die Schulverwaltung, wie auch die Behörde der Schule Kemmental sind weiterhin am Arbeiten und Planen, damit der Schulunterricht nach den Frühlingsferien möglichst geregelt weitergehen kann.
Information Schulbetrieb - Coronavirus
Mo, 16. März 2020
Der Bund hat am 13. März 2020 seine Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus erneut verschärft. Daraus ergeben sich zahlreiche Auswirkungen auf die Schulen.

Der Präsenzunterrricht der Schule Kemmental ist auf allen Schulstufen von Montag, 16. März bis und mit Sonntag, 19. April 2020 eingestellt.

Als Ersatz für den Präsenzunterricht wird ein altersgerechter Fernunterricht gemäss der Möglichkeit der Schule durchgeführt.

Wir unterstützen diejenigen Eltern, welche keine Betreuungsangebote sicherstellen können. Das Betreuungsangebot gilt primär für Kindergartenkinder und Schüler bis zur 6. Klasse und steht ab Dienstag, 17.03.2020 für Notfälle zur Verfügung.

Die Erreichbarkeit der Lehrpersonen für Fragen der Schülerinnen und Schüler während der eigenen regulären Unterrichtszeiten ist sichergestellt. Die Schulleitung und Verwaltung ist zu den Büroöffnungszeiten telefonisch unter der Nummer 058 346 08 50 oder per Mail
sekretariat@schule-kemmental.ch erreichbar.

Die Behörde und Schulleitung ist im steten Kontakt mit dem Amt für Volksschule und informiert sie umgehend über eine neue Beurteilung der Lage.


Dokumente:
Schützen wir uns!pdf509 KB
Sonderwoche 3./4. Klasse Alterswilen(3)
Di, 10. März 2020
Als die Fünft- und Sechstklässler im Skilager waren, erlebten wir eine Sonderwoche, in der wir viele tolle Sachen erlebt haben. Unser Thema war BERGE.
Am Montagmorgen haben wir Berge im Sonnenuntergang gemalt und die Schweiz mit Hilfe einer Schablone gegipst. Auf dieser Schablone sah man die Gebirgsketten/Alpen. Auf dem Gips hat unsere Lehrerin dann 6 Punkte eingezeichnet. Die Punkte zeigten den Standort von den höchsten und wichtigsten Bergen, wie z.B. die Dufourspitze, das Matterhorn, den Eiger oder den Säntis. Wir haben gelernt, dass die Dufourspitze der höchste Berg der Schweiz ist. Mit Hilfe von der Berglegende haben wir Zuhause unsere Eltern abgefragt . Ein Auftrag war auch, dass wir einen Steckbrief über ein Bergtier erstellen, zum Beispiel: Gämse, Murmeltier, Schneehase.
In dieser Woche drehte sich auch Vieles um den Globi. Wir haben Globi-Geschichten gelesen, Globis gesucht und Globi-Bilder ausgemalt.
Am Dienstag und Mittwoch waren die Highlights das Spiel ‚Matterhornball‘ im Turnen und der DOK-Tatort-Film. Es ging dabei um sieben Bergsteiger, die unbedingt auf das Matterhorn wollten, weil es der einzige 4000-er in Europa war, der noch nicht bestiegen wurde. Die wichtigsten Personen waren Edward Whymper und die zwei Walliser Peter Taugwalder und sein Sohn. Das Drama war, dass vier von den sieben Männern abgestürzt sind. Obwohl die Italiener früher starteten als die Walliser und Engländer, waren die Letzteren früher oben. Wir konnten es fast nicht glauben, dass bis heute mehr als 600 Personen beim Matterhorn gestorben sind.
Wir hatten viel textiles Werken. Das hat uns auch sehr gefallen. Wir durften in dieser Woche sehr kreativ sein.
Das aufregendste Abenteuer war am Donnerstag: Wir gingen mit dem Zug nach Weinfelden in die Kletterhalle thurclimb. Dort haben wir zuerst gebouldert. Thabea und Surat, unsere Kletterlehrerinnen, haben uns dann erklärt, wie man jemanden sichert. Das war gar nicht so einfach! Einige von uns haben es geschafft, ganz bis oben zu klettern! Es war ein super Ausflug!
Etwas, dass uns sehr gefallen hat, war die Spielstunde am Freitag mit der 1./2. Klasse und dem Kindergarten. Das war für uns sehr schön. Auch fanden wir es toll, dass wir die Wandtafel bemalen durften. Und so ging eine sehr spezielle, coole und wunderbare Woche sehr schnell vorbei.
Fotos herunterladen
Skilager Mittelstufe Neuwilen(1)
Fr, 06. März 2020
Am 24.02.2020 fuhr um 9:00 morgens die Mittelstufe Neuwilen nach Mörlialp. Der wenige Schnee hielt sie nicht davon ab auf die Piste zu gehen und Spass zu haben. Die ganze Woche waren die Schüler die meiste Zeit auf ihren Ski oder Snowboards zu sehen. Am Dienstag ging die Schule sogar Nachtskifahren. Eine Piste, ganz beleuchtet und alles andere schwarz. Doch auch nicht nur auf der Piste waren sie aktiv. Am Mittwoch ging es nach «Las Vegas» beim Casinoabend. Es wurde um Süssigkeiten gespielt und das war nicht alles, denn schon am nächsten Morgen ging es weiter mit dem Skirennen. Jeder zeigte was er gelernt hatte und fuhr ins Ziel. Die Rangverkündigung gab es dann bei dem Abschlussabend der Sechstklässler, die damit das letzte Lager an dieser Schule hatten. Eine grosse Party mit coolen Spielen und viel Musik beendete den letzten Abend in diesem Lager. Am nächsten Morgen war es auch schon Freitag und nach einem leckeren Essen machten sie sich wieder unfallfrei auf den Weg zurück nach Neuwilen. Lorina & Nils, 6. Klasse
Fotos herunterladen
Fasnacht in Illighausen(1)
Di, 03. März 2020
Am Dienstag den 24. Februar hatten wir unsere Fasnachtsfeier in Illighausen. Wir durften verkleidet zur Schule kommen. Es gab ganz unterschiedliche Kostüme: einen Roboter, einen Millionär, einen Heinzelmann, Cowboys, Hexen, Indianer und noch viel mehr. Vor der Pause war Unterricht. Zum Znüni bekamen wir leckere Berliner mit Aprikosenkonfitüre. Danach machten wir einen kleinen Fasnachtsumzug durchs Dorf und spielten dazu eine coole Guggenmusik. Nach dem Umzug machten wir viele Spiele im Saal. Am besten fanden wir das Theaterspielen, bei dem wir die Rollen unserer Masken brauchen konnten. Zum Schluss gab es im Saal eine riesengrosse Konfettischlacht mit tausenden von Konfetti. Alle gingen dann fröhlich und konfettireich nach Hause. Es war eine spassige, lustige und schöne Fasnachtsfeier.
von Jonas, Siro und Jana
Fotos herunterladen