Sortierung:
Velotour 4. - 6. Klasse Illighausen(1)
Di, 22. September 2020
Am Mittwochmorgen, 16.9. fuhren wir los auf unsere dreitägige Velotour. In Konstanz machten wir den ersten Halt und spielten Strassenmusik. Wir hatten viele Zuschauer und bekamen reichlich Applaus und auch Geld für unsere Spendenaktion. Es war ein tolles Gefühl, den Menschen eine Freude zu machen. Selbst Strassenmusik zu spielen ist einfach cool. Nach drei Konzerten und einer feinen Eiscreme ging es weiter nach Berlingen. Dort machten wir eine erfrischende Badepause im Untersee. Nach 41 Kilometern auf dem Velo wartete in der Jugendherberge Stein am Rhein schon der Spielplatz und ein sehr feines Abendessen auf uns. Natürlich schläft man in der Jugendherberge nicht gleich gut wie daheim im eigenen Bett. Doch es war eine ruhige Nacht.
Am Donnerstagmorgen fuhren wir mit dem Zug zuerst zum Rheinfall und bestaunten das tosende Wasser. Danach ging es weiter mit Strassenmusik in Schaffhausen. Es war wieder ein sehr schönes Erlebnis mit vielen Zuschauern. Die Mittagspause verbrachten wir auf dem Munot mit seiner Glocke und den Kanonen. Zum Dessert gab es wieder ein Glace und feine Trauben aus dem Schaffhauser Weinberg. Dort war die Ernte in vollem Gang. In der Rhybadi kühlten wir uns ab und waren bereit für zwei weitere Auftritte. In der Jugendherberge gab es wieder ein feines Abendessen und genug Zeit zum Spielen. Danach schrieben wir Postkarten nach Hause und hatten eine ruhige zweite Nacht.
Den Freitag verbrachten wir in Stein am Rhein. Einige von uns wanderten hoch zur Burg Hohenklingen, die anderen besuchten das Museum Lindwurm. Beides war sehr spannend. Nach dem Mittagessen auf dem tollen Spielplatz, drei Strassenmusiken und noch einer dritten Eiscreme durften wir mit dem Schiff bis nach Mannenbach fahren. Von dort aus mussten wir noch bis nach Hause strampeln, wo wir müde und stolz gegen 19 Uhr ankamen. Am Schluss waren es 67 Kilometer, die wir mit dem Velo zurückgelegt hatten. Die Reise war anstrengend, abenteuerlich und einfach toll. Wir danken unseren Lehrern und Begleitern, allen Zuschauern und Spendern und allen, die uns diese drei wunderschönen Tage ermöglicht haben.
Wir haben jedes Mal gestaunt, wie viel Geld nach einer Strassenmusik in unserer Kasse lag. Insgesamt haben wir 1250 Franken eingenommen. Den grössten Teil davon spenden wir für Hilfswerke, die Kinder und Familien in der Schweiz unterstützen, die durch die
Fotos herunterladen
Projekttage 1. - 3. Klasse Illighausen(3)
Di, 22. September 2020
Unsere Projekttage mit der Unterstufe waren sehr schön. Am Mittwoch durften wir zuerst Geissenmilch und Geissenkäse probieren. Dann fuhren wir mit den Velos durchs Dorf und besuchten alle Geissen. Insgesamt gibt es 11 Ziegen in Illighausen. Wir durften sie auch streicheln.
Donnerstag war Apfeltag. Wir pflückten einen Apfelbaum beim Schulhaus ab. Aus den Früchten machten wir Apfelringe, kochten Apfelmus und pressten feinen Süssmost. Jedes Kind durfte mithelfen und zum Schluss probieren. Unsere Apfelprodukte sind sehr gut geworden.
Am Freitag machten wir schöne Windräder aus leeren PET-Flaschen. Am Nachmittag hatten wir im Turnen eine lustige Spielstunde mit Würschtlifangis, Fussball und Sitzball. Es war schön, dass wir mal selber die Grossen waren, doch wir freuen uns auch, wenn die Mittelstüfler wieder daheim sind.
Fotos herunterladen
Instrumentenvorstellung - Primarschule Neuwilen(1)
Do, 10. September 2020
Am Morgen des 20.08.2020 kam die Musikgesellschaft Hugelshofen und Thomas von der Musikschule Rondo zu uns. Sie kommen jedes 2.Jahr und an diesem Tag war es wieder so weit. In der ersten Lektion probten sie die Lieder, die sie nachher spielten, machten alles bereit und holten die Instrumente aus den Autos. In dieser Lektion hatte ich Französisch. Als sie angefangen hatten zu spielen, war es so laut, dass wir uns gar nicht konzentrieren konnten. Da wir aber hier an der Primarschule Neuwilen so tolle Lehrerinnen haben, durften wir zu der Musik singen. Denn, wir kannten die Texte zum Beispiel der von Happy.
In der ersten Lektion mit der Musikgesellschaft Hugelshofen
begrüssten sie uns mit einem der Lieder, die sie eingeübt hatten, stellten alle Instrumente und die Mitwirkenden vor.
Danach spielten sie noch ein paar Lieder wie: Pippi Langstrumpf, Happy und viele andere. Als sie mit ihrem kleinen Konzert fertig waren, durften wir alle Instrumente ausprobieren. Das waren: Schlagzeug, Euphonium,
Es-Horn, Cornet, Posaune, Tuba und Barithon. Ich persönlich fand das Schlagzeug und das Cornet am besten. Wenn man ein Instrument lernen möchte, durfte man sich in einem Block einschreiben. Ich finde es total cool, dass die Musikgesellschaft Hugelshofen so etwas macht. Ich freue mich schon wieder auf das nächste Mal. Lauryn, 5. Klasse
Fotos herunterladen
Drei Tage im Nationalpark(4)
Mo, 24. August 2020
Die 4.-6. Klasse von Alterswilen durfte ein dreitätiges Abenteuer im Schweizer Nationalpark erleben. Bereits frühmorgens fuhren wir mit dem Zug 4 ½ Stunden nach S-Chanf. Schwer bepackt wanderten wir rund zwei Stunden zu unserer Parkhütte in Nähe des Nationalparks. Trotz eiskaltem Wasser wagten sich einige abgehärtete Kinder später noch in den Fluss.
Nach einer kalten Nacht in der Parkhütte wurden wir um 09.00 Uhr von unserem Guide begrüsst. Während acht Stunden brachte er uns die Tierwelt des Nationalparks näher. An jeder Ecke entdeckten wir die unterschiedlichsten Tiere und wurden bestens darüber informiert. Steinböcke, Gämse, Hirsche, Rehe, Steinadler, Bartgeier, Murmeltiere, Spinnen, Ameisen, Tannenhäher, Raupen und noch weitere Tiere durften wir entdecken und bestaunen. Müde, aber glücklich kamen wir abends um 17.00 Uhr wieder an der Parkhütte an.
Nach einer aufregenden Nacht, mit Fledermäusen im Zimmer, machten wir uns schweren Herzens wieder auf die lange Fahrt zurück ins Kemmental.
Klasse Humbel, PS Alterswilen
Fotos herunterladen