Sortierung:
Kandidatin für Schulbehörde(1)
Fr, 13. September 2019
Nachdem Sandra Ruckstuhl ihren Rücktritt aus der Schulbehörde bekannt gegeben hat, freuen wir uns, eine Kandidatin für ihre Nachfolge vorstellen zu können.

Katrin Hodel-Schär aus Alterswilen stellt sich der Herausforderung und hat ihre Unterlagen für eine Kandidatur fristgerecht per 31.08.19 eingereicht.

Katrin Hodel, Jahrgang 1977, ist in Kreuzlingen aufgewachsen und hat dort die Primar- und Sekundarschule besucht. Nach Abschluss des Lehrerseminars unterrichtete sie in verschiedenen Thurgauer Schulgemeinden und sammelte vielfältige Erfahrungen. Seit 2015 arbeitet sie an der Primarschule Ermatingen in einer neuen Funktion als Schulische Heilpädagogin. Berufsbegleitend besuchte sie das Studium an der HfH in Zürich, welches sie im August 2019 erfolgreich abgeschlossen hat.

Die Wahl des neuen Behördenmitgliedes ist auf das Wochenende vom
19. / 20. Oktober 2019 festgelegt.

Schulbehörde Kemmental
Fotos herunterladen
Graffitimorgen - Primarschule Alterswilen(2)
Di, 10. September 2019
Am Donnerstag, den 5.9.2019, hatten die 1.-6. Klässler von Alterswilen einen Graffitimorgen mit einem Profi. Als erstes konnten wir auf einem Blatt mit Bleistift ausprobieren, was wir auf dem Originalblatt dann umsetzen wollen.
Bevor wir beginnen konnten, mussten wir die Spraydosen schütteln. Nach dem Schütteln durften wir auf einem Probeblatt mit den Spraydosen unsere ersten Versuche machen. Erst dann durften wir auf unserem eigenen Blatt sprayen. Dabei konnten wir ganz viele Farben benutzen. Alle unsere «Kunstwerke» wurden sehr farbig. Am Schluss des Morgens durften wir die Bilder mit nach Hause nehmen. Alle Kinder hatten am Graffitisprayen sehr viel Spass.
Klasse Humbel (3.-5. Klasse)

Fotos herunterladen
Raketenstart ins neue Schuljahr - Primarschule Illighausen(1)
Mo, 02. September 2019
Am ersten Schultag kamen bei uns in Illighausen nicht nur die neuen Erstklässler in die Schule, sondern auch ein seltsamer Besucher. Er heisst Lunaus, glänzt ganz silbern und kommt vom Mond. Leider hat er das Raumschiff für den Heimflug verpasst. Also haben wir Raketen für ihn gebastelt, dass er wieder nach Hause kommt. Wir haben viel über den Mond gelernt, über Raketen und die erste Mondlandung vor 50 Jahren.
Natürlich wollten wir auch selber mit den Raketen experimentieren. Am allerbesten flog unsere Wasserrakete, die wir mit einer Velopumpe auf über 6 bar gepumpt hatten. Wir setzten Lunaus hinein und schickten ihn bei einem Testflug fast 100 Meter hoch in den Himmel. Das hat riesigen Spass gemacht.
Lunaus findet unsere Rakete supertoll, doch er hat sich entschieden, noch eine Weile bei uns zu bleiben. Wir sind froh, denn unsere Rakete wird es wohl kaum bis zum Mond schaffen. Sicher kommen seine Eltern irgendwann und holen ihn mit ihrem Raumschiff ab. Bis dahin hat er es bei uns gemütlich. Wie zum Beispiel am vergangenen Freitag, 30. August als er mit uns fast 60 Besucher zur Premiere unseres Dorfvideos begrüssen durfte. Das war ein sehr schöner Nachmittag.
Siro und Jonas
Fotos herunterladen