Verwende dein Login um alle Beiträge zu sehen! 

Sortierung:
Ein JA für den Schulstandort Alterswilen(1)
Mo, 29. März 2021
Gerne möchte die Schulbehörde die wesentlichen Informationen zum Kredit nochmals aufzeigen.
Wie bereits mehrfach informiert, verfügt das Primarschulhaus Alterswilen über deutlich zu wenig Platz für die in den nächsten Jahren zu erwartenden Schülerzahlen.

Anfang 2021 besuchten 65 Kinder die Primarschule, im Schuljahr 2025 werden es rund 110 Schülerinnen und Schüler sein.

Heutiger Schulraum :
- 3 Schulzimmer mit Gruppenraum
- 1 Schulzimmer Textil-Werken, Englisch, SHP
- 1 Lehrerzimmer

Benötigter Schulraum 2024/25
- 5 Schulzimmer mit Gruppenraum
- 1 Schulzimmer Textil - Werken
- 1 Schulzimmer für Fremdsprachen
- 1 Raum für SHP, Logopädie
- 1 Lehrerzimmer

Total: + 4 zusätzliche Schulzimmer

Da das Primarschulhaus weder erweitert noch aufgestockt werden kann, hat die Schulbehörde mittels einer Schulraumstudie alternative Möglichkeiten überprüft. Als ideale Lösung hat sich die Übernahme des an die Primarschule angebauten Sekundarschulhauses durch die Primarschule herausgestellt. Die Primarschule erhält so ohne grössere Investitionen die zusätzlich benötigten Schulzimmer. Das Platzproblem verschiebt sich bei dieser Lösung jedoch auf die Sekundarschule. Mit einem Erweiterungsbau im Norden der Schulanlage kann dies aus Sicht der Schulbehörde ideal gelöst werden. Um ein möglichst optimales Projekt zu finden, wurde im letzten Herbst ein Studienauftrag durchgeführt, bei dem das Projekt „we can work it out“ von Strut Architekten obsiegte.

Finanzierung
In den 5 Mio Franken sind folgende Kosten enthalten:
• Gesamtkosten Neubau
• Umbau altes Sek Bau 60
• Umzug der PS in den Sek-Bau
• Umgebung

Die jährliche Mehrbelastung für die Schule beträgt rund 150‘000 Franken (Abschreibungen und Darlehenszins) und entspricht ungefähr drei Steuerprozent. Diese Mehrbelastung ist aufgrund der guten finanziellen Situation der Schule Kemmental verkraftbar.

Steuerfuss
Es ist keine Steuererhöhung nötig. Der heutige Steuerfuss von 97% wird unter Einbezug des Finanzplans im Jahr 2022 sogar auf 93% gesenkt.

Schulgemeindeversammlung vom 29. April 2021
Wir hoffen am 29. April viele Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an unserer Versammlung in Alterswilen begrüssen zu dürfen. Die nötigen Schutzmassnahmen werden selbstverständlich eingehalten. Für weitere Fragen stehen wir jederzeit gerne zu Verfügung.

Schulbehörde Kemmental




Fotos herunterladen
Schulschliessung und Massentest an der Schule Kemmental(3)
Do, 11. März 2021 11:28
Am Donnerstag, 4. März wurden in Absprache mit dem Kantonsarzt zwei Klassen aus Alterswilen für 10 Tage in Quarantäne gesetzt. Dies, nachdem mehrere Personen in diesen Klassen positiv auf Covid-19 getestet wurden. Nach der Meldung von weiteren positiven Tests wurde am Donnerstagabend kurzfristig entschieden, die Schulstandorte Alterswilen und Illighausen für Freitag 5. März zu schliessen.

Das oberste Ziel ist, dass möglichst wenig Kinder in Quarantäne geschickt und die Schule offengehalten werden kann.

Aufgrund der unklaren Ausbruchsituation hat die Behörde deshalb zusammen mit der Schulleitung entschieden, am Montag, 8. März an den beiden Schulstandorten Alterswilen und Illighausen für alle Schülerinnen und Schüler, vom Kindergarten bis zur Sekundarschule, sowie das Personal einen freiwilligen Spucktest durchzuführen. Beim Test handelt es sich um einen Pooling-Speicheltest.

Glücklicherweise wurde nur eine Person positiv getestet. Noch am selben Abend wurden Massnahmen ergriffen und die Familie in Isolation/Quarantäne geschickt.
Es ist der Schulbehörde und Schulleitung bewusst, dass dies nur eine Momentaufnahme ist und wir uns weiterhin an die geltenden Schutzmassnahmen halten werden.
Fotos herunterladen
Winterliche Geschichten - Mosaikhaus 2 Sek Alterswilen(1)
Do, 17. Dezember 2020
Frohe Weihnachten, kleiner Fuchs!
Auf einer Lichtung mitten im Wald lebten einmal ganz viele Tiere. Es gab Eulen und Eichhörnchen, die lebten in den Bäumen. Es gab Rehe, Hirsche, Hasen, Füchse, Dachse und Wölfe.
Dort wohnte auch der kleine Fuchs. Er lebte zusammen mit seinen Eltern in einem grossen und schönen Bau. Letztes Jahr hatte er zu Weihnachten kein Geschenk bekommen, da er so unartig gewesen war. Deshalb hatte er sich vorgenommen dieses Jahr artig zu sein. Das gelang ihm auch fast! Er hatte nur 15-mal die Eule aufgeweckt, nur 10-mal den Hühnerstall überfallen, nur um den Hahn zu erschrecken und er hatte sich auch kein Huhn geholt! Er hatte nur 5-mal die Hasen gejagt ohne sie zu fressen. Er hatte nur 10-mal die Rehe und Hirschen von hinten erschreckt, sodass sie schnell abgehauen sind. Er hatte den Bau der Dachse nur 4-mal zu gegraben, diese waren daraufhin ziemlich wütend gewesen. Er hatte nur 10-mal die Wölfe nachgemacht und dabei alle erschreckt. Er hatte den Eichhörnchen nur 20 Nüsse weggenommen, sie aber wieder zurückgegeben. Und er hatte dem eingebildeten Hirsch nur 5-mal in den Po gebissen, das heisst, er hatte ihn eigentlich nur gezwickt!
Der kleine Fuchs war überzeugt, dass er dieses Jahr ein Geschenk bekam, denn so artig war er noch nie gewesen!
Langsam war es an der Zeit einen Wunschzettel zu schreiben, deshalb setzte er sich an den grossen hölzernen Küchentisch seiner Mutter und fertigte eine wunderschöne Zeichnung von einer Henne an. Am Rand schrieb er:
«Ich wünsche mir eine grosse, fette Henne! Wie man vielleicht bemerkt hat, bin ich dieses Jahr sehr artig gewesen! Vielen Dank, der kleine Fuchs»
Diese Zeichnung, legte er am Abend vor den Bau, und konnte er fast nicht einschlafen, denn er hoffte fest, dass sein Wunsch erfüllt wurde.
Als der kleine Fuchs am nächsten Morgen vor den Bau ging, war seine Zeichnung weg. Er freute sich schon sehr auf seine Henne, doch bis Weihnachten dauerte es noch zwei Wochen und der kleine Fuchs wurde immer ungeduldiger.
Als er eines Abends nicht einschlafen konnte, kam seine Mutter zu ihm. Leise flüsterte er: ,,Mama, denkst du ich bekomme mein Geschenk?’’
Die Fuchs-Mama antwortete schmunzelnd: ,,Ich denke schon, du bist ja auch fast artig gewesen! Weisst du eigentlich, dass du der erste Fuchs wärst, der je ein Geschenk bekommen hat?’’
Erstaunt fragte der kleine Fuchs: ,,Weshalb hat noch nie ein Fuchs ein Geschenk bekommen?’’ Die Fuchs-Mama überlegte kurz und sagte dann: ,,Kein Fuchs ist je artig gewesen, deshalb haben nur die anderen Tiere aus dem Wald ein Geschenk bekommen. Da du aber dieses Jahr fast artig gewesen bist, denke ich, dass du bestimmt ein kleines Geschenk bekommen wirst!’’ Bei den letzten Worten seiner Mama war der kleine Fuchs schon zufrieden eingeschlafen. Er träumte von einer fetten, grossen Henne, die er unter dem Weihnachtsbaum fand.
Die Tage bis Weihnachten, vergingen langsam, bis zu dem Tag, als Papa-Fuchs mit einer grossen Tanne in den Bau kam. Der kleine Fuchs schmückte daraufhin die Tanne so schön, dass er seinen grossen Wunsch eine fette, grosse Henne fast vergass!
«Jetzt dauert es nicht mehr lange!», dachte er am Abend als er im Bett lag. Und dann, schlief er ein.
Ein paar Tage später war dann endlich Weihnachten. Dem kleinen Fuchs war es wie eine Ewigkeit vorgekommen und jetzt war es soweit! Am Morgen ass die Familie Fuchs gemeinsam in der schön dekorierten Küche Frühstück. Zum Mittagessen kamen Opa- und Oma-Fuchs, um gemeinsam zu essen, zu plaudern und zu feiern. Gegen Nachmittag kamen Onkel und Tanten, alle brachten ihre Kinder mit und jeder bekam von der Lieblingstante des kleinen Fuchses eine kleine Marzipan-Maus.
Der kleine Fuchs freute sich über die ganze Verwandtschaft und über die weihnachtliche Stimmung. Aber am meisten freute er sich auf den Abend, denn da gab es ein grosses Festessen mit der Familie und nach dem Essen gab es einen leckeren Weihnachtspudding.
Als die ganze Familie zufrieden vom vielen Essen in ihren Stühlen lag, kam dem kleinen Fuchs seinen Wunsch wieder in den Sinn. Er dachte enttäuscht: «Auch wenn ich mein Geschenk nicht bekommen habe, Weihnachten war trotzdem schöner als jede vergangene Weihnacht zuvor!»
So versuchte er, den Abend trotzdem zu geniessen, obwohl er ein wenig enttäuscht war.
Als es dunkel wurde, brach die gesamte Verwandtschaft langsam auf, denn sie mussten ja pünktlich zu Hause sein, um früh ins Bett zu gehen. Morgen mussten schliesslich alle wieder früh aufstehen und ihr müsst wissen, Familie Fuchs schläft gerne aus!
Also war der kleine Fuchs wieder mit seinen Eltern alleine. Als er ins Bett wollte, ging er nochmals am Weihnachtsbaum vorbei. Er betrachtete den schön geschmückten Baum und entdeckte plötzlich ein, in rotes Papier eingewickeltes, Geschenk!
Aufgeregt, rief er seinen Eltern, dann packte er das Geschenk aus. Und als er seine fette, grosse Henne ansah, merkte er, dass sie ganz aus Schokolade war! Er, der kleine Fuchs, hatte eine Schokoladen-Henne bekommen!
Seine Mama musste lachen: ,,Kleiner Fuchs, du hast wahrscheinlich eine fast echte Henne bekommen, da du auch nur fast ganz artig warst!’’
Der kleine Fuchs wunderte sich zwar ein wenig, aber er freute sich unglaublich, dass er ein Geschenk bekommen hatte!
Und wer weiss, vielleicht wird er im nächsten Jahr noch artiger sein…
Von Anna & Noemi
Fotos herunterladen
Erweiterung Schulanlage Alterswilen(2)
Fr, 06. November 2020
Wie bereits berichtet, benötigt die Volksschulgemeinde Kemmental aufgrund der steigenden Schülerzahlen auf das Schuljahr 2022/23 zusätzlichen Schulraum auf der Schulanlage in Alterswilen. Heute besuchen rund 150 Schülerinnen und Schüler die Primar- und Sekundarschule in Alterswilen, in zwei Jahren werden es über 200 Schülerinnen und Schüler sein. Der Singsaal der Sekundarschule wurde bereits auf dieses Schuljahr zu einem neuen Kindergarten umgestaltet. Da in der Primarschule die Schülerzahlen stark an-steigen, wird der an das Primarschulhaus angebaute Gebäudetrakt der Sekundarschule (Bau 95), der Primarstufe zugeführt. In einem weiteren Schritt, soll der bestehende Kindergarten an der
Engelswilerstrasse ebenfalls im Bau 95 untergebracht werden. Durch diesen Schritt bekommen wir Kindergarten und Primarschule an einem Platz unter und dies bietet im täglichen Unterricht viele Vorteile der Zusammenarbeit. Um der Sekundarschule den verlorenen Schulraum zu ersetzen und zugleich auch auf die wachsenden Schülerzahlen reagieren zu können, wird im nördlichen Bereich der Schulanlage ein zwei-geschossiger, kostengünstiger Erweiterungsbau für die Unterrichtsräume geplant.
Fünf eingeladene Architekturbüros entwickeln im Rahmen eines Studienauftrags seit Ende August an-hand eines detaillierten Raumprogramms individuelle Projektvorschläge. Am 30. September fand eine erste Zwischenbesprechung mit dem begleitenden Beurteilungsgremium statt. Der Studienauftrag wird mit der Beurteilung der fünf Projektvorschläge und der Auswahl des Siegerprojektes am 25. November abgeschlossen. Nach Abschluss des Studienauftrages werden die eingereichten Projekte öffentlich ausgestellt.
An der Budgetversammlung vom 21. Januar 2021 in der Mehrzweckhalle Alterswilen soll über den Planungs- und Baukredit abgestimmt werden. Falls der Kredit angenommen wird, sollte der Neubau auf das Schuljahr 2022/23 bezogen werden können.
Fotos herunterladen
Photovolatik Anlage Schule Alterswilen(3)
Mo, 14. September 2020
Und auch wenn jetzt erst das Gerüst steht, sind wir doch schon seit den Sommerferien damit beschäftigt. Im Unterricht gehen wir vielen Fragen nach, wie z.B.: Was ist Energie? Wo und wie wird in der Schweiz Strom produziert? Warum hat Frankreich so viel Atomstrom und wir nicht? Was ist eigentlich eine kW/h? Was kostet es mich meinen Kühlschrank zu betreiben? Neben diesen theoretischen Unterrichtsinhalten wollen wir auch an der Anlage selbst arbeiten und gleichzeitig den Fortschritt in einem Online-Blog begleiten.
Dieser Blog wird von drei SchülerInnnen (Leonie, Colin und Janis) betreut und ist auf der Startseite von www.schule-kemmental.ch unter «Schnellzugriff» zu finden.
Dort lassen sich neben Drohnenaufnahmen auch Interviews, kleinere Artikel und anderweitige Informationen finden.
Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, würden wir uns sehr über Ihren Besuch auf unserem Blog freuen.
Fotos herunterladen
Cambridge Exams an der Sekundarschule Alterswilen(1)
Mo, 17. August 2020
Trotz Corona konnten auch dieses Jahr die Cambridge exams «First for schools» und «Preliminary for schools» stattfinden. Am 16. Mai, kaum eine Woche zurück in der Schule, galt es Ernst und 22 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Alterswilen durften beweisen, was sie in den letzten Jahren in Englisch alles gelernt hatten.

Alle haben ihr Bestes gegeben und die Resultate waren ausgezeichnet. Am besten haben die Teilnehmer im Speaking abgeschnitten, worauf wir an unserer Schule besonderen Wert legen. Teilweise wurden sogar Gesamt-Punktzahlen im nächst höheren Sprachlevel erreicht.

In den Sommerferien sind nun auch die Zertifikate aus England eingetroffen und wir haben im kleinen Rahmen gefeiert. Ich möchte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz herzlich für das Engagement danken, gut gemacht! Und natürlich freuen wir uns schon auf die nächste Runde im 2021.
Fotos herunterladen