Einladung Schulgemeindeversammlung "Rechnung 2016" am Donnerstag, 27.04.2017 ab 20.00 Uhr im Mehrzwecksaal Illighausen

Hinter den Neuwiler Bergen, bei Schneewittli und den Zwergen...

Wochenlang tauchten die Kindergartenkinder in Neuwilen ins spannende Märchenthema von Schneewittchen ein. Wir philosophierten über Gefühle wie z.B. die Eifersucht der Königin, welche nicht wusste, wie wertvoll und einzigartig jeder Mensch ist und sie sich darum gar nicht mit Schneewittchen vergleichen müsste... Wir bastelten, musizierten und tanzten, machten Sprach- und Zählspiele, versetzten uns in verschiedene Rollen und mit den Kindern entstand nach und nach ein Drehbuch. Die durchs Märchen führende Kindergärtnerin fertigte aus alten Kleidern neue Kostüme an und auch die Kinder brachten Requisiten mit.

Mit grosser Begeisterung übten sie das Theater, um es dann im März zuerst dem dankbaren Publikum der Unterstufe vorzuzeigen. Wegen Krankheit mussten zwar noch schnell Theaterrollen neu verteilt werden, aber die Kindergartenkinder sind ja flexibel! Sie freuten sich, dass sich am Schluss noch ihre zukünftigen Lehrerinnen vorstellten, die grossen Geschwister im Publikum so nett und aufmerksam waren und natürlich niemanden auslachten, wie Einige zuerst befürchteten. Am folgenden Tag war dann die lang ersehnte Aufführung für die zahlreichen Eltern und Verwandten, die sich geduldig in die engen Zuschauerreihen quetschten. Ganz aufmerksam und gespannt schauten auch jüngere Geschwister zu!

Viel Eindruck machte z.B. die energisch tobende böse Königin, deren Darstellerin wir noch vor Kurzem nur ganz leise und wortkarg kannten. Es wurde deutlich, wie jedes einzelne Kind über seine eigenen Grenzen von Selbstsicherheit und Konzentration hinausgewachsen ist. Bravo an alle!

Am Ende des Märchens machten die lustigen Zwergli einen Lawinentanz, zu dem sie am Schluss auch Zuschauer holten. Sogar eine Schwester im Rollstuhl wurde lachend zur Musik herumgedreht. Die SchauspielerInnen wurden mit grossem Applaus und einem wundervollen Znüni aus Früchten, Kuchen und Süssmost belohnt, welche mehrere Eltern liebevoll richteten. Auch die sich verabschiedenden Zuschauer wurden am Ausgang bedacht. Nun schauen wir uns mit Riesenspass die uns zugeschickten Fotos und Videos vom Theater an und schwelgen in fröhlichen Zwergli-Erinnerungen...    Kindergarten Neuwilen

Projektwoche Kindergarten + 1./2. Klasse Hugelshofen

Am Montag wurden alle 30 Kinder in vier Gruppen eingeteilt. Zwei Gruppen gingen zu Frau Zahner. Diese Frau erzählte ihnen, wie man aus altem Papier wieder neues Papier herstellt. Zwei andere Gruppen stellten mir Frau Gerster eigenes Papier her. Nach der Pause wechselten die Gruppen.

Am Dienstag machten alle den Einstieg in der Turnhalle. Es wurden Posten mit Zeitungen aufgestellt. Bei manchen bewegte man sich mit den Zeitungen wie eine Raupe fort oder man stand auf die Zeitungen drauf und fuhr so Ski. In der Pause gab es einen leckeren ,,Turnznüni’’.

Am Mittwoch durften alle basteln, was sie wollten. Es gab Kugeln, Eierkartons, Pet-Flaschen, Stäbchen und ganz viele andere Sachen, mit denen die Kinder basteln und malen konnten.

Am Donnerstag bastelten zwei Gruppen Schnipp-Schnapp’s und die anderen bastelten sich aus Zeitungen Papierhüte. Nach der Pause wechselten wieder die Gruppen.

Am Freitag bereiteten alle zusammen einen Znüni vor. Der Znüni enthielt Fruchtspiesse, Salamibrötchen, Süssmost und jede Menge Karotten und Gurken. Als Dessert durften alle noch Esspapier essen. Nach der Pause wurden Kleidungsstücke gebastelt. Man konnte eine Hose, eine Jacke oder einen Rock basteln. Natürlich wieder aus Zeitung. Den Höhepunkt bildete eine riesengrosse Modenschau. Zu rassiger Musik präsentierten die Kinder mit wiegendem Schritt und passenden Posen ihre Modelle.                         Von Quirina Schnell, 6. Klasse

Telefonnummer Schulbus

Liebe Eltern

Bitte beachten Sie, dass die Nummer 079 661 42 35 als Kontakt zum Schulbus gilt. Wir bitten Sie, Ihre Kinder während den Betriebszeiten per SMS oder per Anruf nur noch über diese Nummer an- oder abzumelden. Die Kinder sollten sich rechtzeitig bei den Haltestellen einfinden. Um im Fahrplan den nötigen Spielraum zu haben, bitte zwei bis drei Minuten früher an der Haltestelle sein!

Vielen Dank für die Kenntnisnahme und Unterstützung.

Schulstandorte