Wohnung zu vermieten in Neuwilen

Zu vermieten an Familie mit Kindern ab 01.10.2016 in Neuwilen, Unterdorfstrasse 3 im Kindergartenschulhaus (1. OG)

Schöne, lichtdurchflutete 5 ½ –Zimmer–Wohnung

Garage und 1 Autoabstellplatz vorhanden, separates Gartenabteil

Mietzins Fr. 1‘500.-- , NK Fr. 150.--

Auskunft erteilt ab 08.08.2016 gerne 058 346 08 40 (oder 079 585 82 72)

Abschiedsausflug 6. Klasse Alterswilen

Die 6. Klässler fliegen aus

Am Dienstag, den 28. Juni 2016 war die 6. Klasse der Primarschule Alterswilen in Sitterdorf auf dem Flug- und Spielplatz, als Abschluss. Wir mussten noch bis zum Mittag in die Schule. Dann durften wir unser mitgebrachtes Mittagessen verspeisen. Es war (hoffentlich) sehr lecker. Wir chillten noch ein bisschen, bis wir mit Privatautos nach Sitterdorf chauffiert wurden. Als wir in Sitterdorf angekommen waren, durften wir uns einen Helikopter und verschiedene Flugzeuge anschauen. Und ein Mann zeigte uns, wie man einen Heli tankt. Er erklärte uns auch total viel Krimskrams über Flugzeuge und so. Danach konnten wir mit einem Jeton bewaffnet auf den Spielplatz. Es hatte da alles Mögliche, was wir ausprobieren konnten. Es machte riesigen Spass. Auch Tiere durften wir da angucken. Die haben da einen richtigen kleinen Tierpark. Das war ein toller Abschluss! Wir sagen allen: Danke für die tolle Zeit und den coolen Abschluss.        Liebe Grüsse Annouc, Joria, Nikola

Sommerlager 3. + 4. Klasse Alterswilen

Wir, die 3.+ 4. Klasse war vom 6. - 10. Juni im Sommerlager. Am Montag trafen wir uns um 8.45 Uhr außerhalb vom Schulhaus. Dort warteten wir auf das alte Postauto. Die fahrt ging 3 Stunden. Als wir ankamen, stellten wir unsere Sachen auf. Dann zeigte Frau Clausen uns das Lagerhaus. Danach gingen wir alle zum Ballenberg Museum. Dort schauten wir alte Häuser an. Es war sehr spannend und cool. Am nächsten Tag gingen wir früh wandern. Wir wanderten auf die Gummenalp. Die Wanderung ging 2 Stunden. Nach der Wanderung gingen wir Würste essen. Nachher gingen wir nach Interlaken schwimmen. Da gab es eine coole Rutsche und ein 10 Meter Sprungbrett, aber sie war leider geschlossen. Am Abend schauten wir den Film Minions und gingen schlafen. Am Mittwoch gingen wir zur Aareschlucht. Dort war es sehr erstaunlich. Dort gibt es eine Sage vom Tatzelwurm. Nach der Aareschlucht schrieben wir Postkarten. Am Abend schauten wir den lustigen aber auch traurigen Film: Arlo & Spot. Am Donnerstagmorgen gingen wir zum Ballenberg Museum. Dort backten wir Brot. Am Nachmittag hatten wir noch einmal einen Workshop im Ballenberg. Dort machten wir Schindeln und sägten. Nachher hatten wir den bunten Abend. Dort spielten wir Spiele, die wir selber gemacht haben. Dann hatten wir noch eine coole Disco. Am Freitag mussten wir leider schon wieder packen. Dann hatten wir Gruppen gemacht zum Putzen. Wir bekamen zur Belohnung ein Eis. Dann holte uns unser Bus wieder ab und wir mussten uns verabschieden vom Sommerlager.

Das Lager war mega spannend und cool!

Liebe Grüße Ronja, Tim, Janik und Nikson

Kindergartenreise, die nach Sternen greift...

Die Kindergartenkinder von Neuwilen mussten sich dieses Jahr lange gedulden, bis sie ihr Reisli machen konnten: zuerst war es zu regnerisch und dann hatte der neue Filmapparat im Planetarium eine Panne. Schlussendlich zogen die Kinder aber bei angenehmstem Wetter los, wanderten zur Grillstelle beim Bommerweiher, tobten sich im Wald aus, erkundeten die Tierwelt beim Weiher, und nach dem Zmittagwürsten gings weiter zum Bahnhof Siegers-hausen. Die kurze Bahnfahrt nach Kreuzlingen Bernrain war ein besonderes Erlebnis für all jene, die noch kaum Zug gefahren sind. Als Höhepunkt des Ausflugs haben wir uns zum Schluss im Planetarium einen 3D- Familienfilm über Tiefseefische angeschaut, welcher auf die riesige Kuppel projiziert wurde. Das passte grad gut zu unserem Abschlussthema „Fische und Meer“ im Kindergarten, wo wir unter anderem auf den Zusammenhang vom Mond und den Gezeiten spielerisch vorbereitet wurden. Die grossen Kindergärtler von Hugelshofen kamen auch noch zur Vorstellung, und ebenfalls mehrere unserer Mütter, deren Gegenwart im dunklen Raum ganz gut tat. Zum Schluss durften wir uns nach den Erläuterungen über die projizierten Sterne auch noch spontan in der Sternwarte etwas umsehen, und die Kinder hielten trotz dem anspruchsvollen Thema erstaunlich gut durch. Müde und glücklich wurden wir nach dem erlebnisreichen Tag von den geduldig wartenden Mamis in Empfang genommen und wieder heimgefahren.

Schulreise Gesamtschule Hugelshofen

Von der Höhle in den Zoo Am Morgen trafen wir uns um 7:30 Uhr bei der Metzgerei Brauchli. Wir fuhren mit dem Postauto nach Weinfelden. Dort wechselten wir das Postauto und fuhren nach Schönholzerswilen. Wir wanderten zur Höhle ,,Bruderloch’’. Dort assen wir Znüni. Es gab Wurzeln, an denen man hochklettern konnte und man konnte eine steile Wand überwinden. Auch wenn ein Schüler sich mit dem Sackmesser verletzte, hat es uns allen sehr gefallen. Danach wanderten wir etwa eine Stunde nach Mettlen. Dort stiegen wir wieder ins Postauto und fuhren alles wieder zurück nach Weinfelden. Wir warteten kaum drei Minuten und der Zug kam. Wir sahen, dass der Zug sogar zwei Stöcke hatte und alle wollten natürlich nach oben. Die Lehrerinnen stimmten zu und wir fuhren im Doppelstöcker nach Frauenfeld. Dort stiegen wir um in einen Stadtbus und fuhren zum Plättli Zoo. Wir liefen um den Zoo und hielten mit unserem Gepäck bei der Grillstelle. Wir durften den Zoo erkunden. In der Nähe hatte es einen Affen, der uns immer Sand und Steine anwarf. Wir fanden es richtig lustig und einen Spielplatz hatte es auch. Wir ,,chrömelten’’ sehr viel. Alle fanden es sehr schade, als die Lehrerinnen sagten, wir müssten gehen. Wir fuhren mit dem Zug nach Weinfelden (natürlich wieder im oberen Stock) und mit dem Postauto wieder zur Metzgerei Brauchli. Ein paar Eltern warteten schon auf ihre Kinder. Es war ein sehr spannender und gleichzeitig lustiger Tag. Quirina, 5. Klasse

Telefonnummer Schulbus

Liebe Eltern

Bitte beachten Sie, dass die Nummer 079 661 42 35 als Kontakt zum Schulbus gilt. Wir bitten Sie, Ihre Kinder während den Betriebszeiten per SMS oder per Anruf nur noch über diese Nummer an- oder abzumelden. Die Kinder sollten sich rechtzeitig bei den Haltestellen einfinden. Um im Fahrplan den nötigen Spielraum zu haben, bitte zwei bis drei Minuten früher an der Haltestelle sein!

Vielen Dank für die Kenntnisnahme und Unterstützung.

Schulstandorte